WiesenObst e.V.

Eines unserer Kern-Anliegen ist der Erhalt einer traditionellen, extensiven Wirtschaftsform. Sie ist gekennzeichnet durch eine „Mischwirtschaft“ von Obstbäumen auf stark wachsenden Unterlagen. Bäume mit großen Kronen, in weitem Abstand gepflanzt, machen eine entsprechende Unternutzung des Grünlands gut möglich. Die für unsere Region typischen und dabei auch unsere Landschaft und den damit verbundenen Lebensraum prägende Bewirtschaftungsformen finden dadurch die entsprechende Beachtung.

Erhaltung einer traditionellen, extensiven Wirtschaftsform

Aspekte des Naturschutzes, der biologischen Landwirtschaft oder regionaler Wirtschaftskreisläufe sind für den WiesenObst e.V. allesamt von großer Bedeutung, jedoch in der vorgegebenen Relation zum zentralen Anliegen des Vereins: Der Erhaltung und Modernisierung der traditionellen, extensiven Wirtschaftsform und den damit verbundenen Wechselwirkungen in den entsprechenden Kulturlandschaften.

Dieses Ziel soll auf der Basis einer entsprechend verbindlichen Satzung (Richtlinie) erreicht und die damit verbundene Produkt- und Prozessqualität abgesichert werden.

Diese Wirtschaftsform soll jedoch nicht nur aus historischem Interesse und wegen ihrer herausragenden Bedeutung für unsere Kulturlandschaft erhalten werden. Kulturlandschaften basieren immer auf das Zusammenspiel mit dem Menschen – dies erfordert dementsprechend Weichenstellungen auch mit Blick auf die Obst-Gewinnung sowie den sich im Anschluss daraus ergebenden veredelten Produkte. Die sich heute uns darbietende Wirtschaftsweise entstammt der sich über Jahrhunderte entwickelten, unserer Landschaft sehr gut angepassten Kulturform aufgrund einer landwirtschaftlichen Nutzung, in der stets die Belange der Wirtschaftlichkeit, des Naturschutzes, Erhalt der Artenvielfalt, Pflege und Gestaltung von Lebensräumen sowie der daraus resultierenden verschiedenen Qualitätseigenschaften in einer einzigarten Symbiose von Mensch, Tier und Pflanze ihren Niederschlag fanden.

Damit ist die Arbeit des Vereins in die Zukunft gerichtet. Eine Adaption an die sich ständig verändernden Bedingungen liegt in der „Natur der Sache“; denken wir nur an die derzeitigen klimatischer Veränderungen und die Wirkung auf altbewährte Sorten, die zukünftig wohl nicht mehr generell in unseren Breiten überlebensfähig sind. Die Entwicklung entsprechend zukunftsfähiger „Kooperationsmodelle“ entlang den verschiedenen Wertschöpfungsketten sowie parallel dazu die Sicherstellung des regionalen kulturellen Erbes und der Traditionen, zum Beispiel durch Maßnahmen der Natur- und Umweltpädagogik, gehen damit einher und sind elementare Aufgaben, denen wir uns mit dem Verein stellen wollen.

Diese dient als Grundlage für eine markenrechtlich geschützte Kollektivmarke (Wort-Bildmarke). Somit wird auch die Voraussetzung geschaffen, in weiteren Schritten eine Eintragung/einen Schutz entsprechend den Optionen der Verordnung (EU) Nr. 1151/2012 über Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel sowohl Regionen übergreifend als auch als Basis für die Eintragung von regionalen, kleinräumig abgegrenzten und somit spezifischeren geografischen Angaben zu ermöglichen.

 

zu unserem
öffentlichen Download

zur Downloadseite

garantierte herkunft / tief verwurzelt / echter geschmack