Obstlieferant / Flächenanmelder

Wer als Obstlieferant (‚Stücklesbesitzer’) dem Verein beitreten möchte, wählt bitte über den Button „Login“ und dann „Flächenanmelder“ aus. Dann können alle relevanten Daten in das WiesenObst-Register eingetragen werden.

Um aufgenommen zu werden, sind folgende Eingaben verpflichtend:

  • Kontaktdaten,
  • Daten für jedes Flurstücks, von welchem das Obst abgeliefert werden soll: Flurstücksnummer, Flurstücksname, Flurstücksgröße, Anzahl der Bäume, … Für zusammenhängende Einzelflurstücke besteht die Möglichkeit, diese zu einem Schlag zusammenzufassen.
  • Anschließend werden die Angaben für Kern- und Bonuskriterien für die jeweilige Fläche eingegeben.
  • Kontodaten zur Abbuchung des Mitgliedsbeitrags sowie der jeweilige
  • Verarbeiter, bei dem Sie Ihr WiesenObst abliefern möchten (Mehrfachauswahl möglich; Hinweis: Verarbeiter sind nicht zur Annahme Ihrer Meldung verpflichtet),

Nach erfolgter Dateneingabe geben Sie per Button „absenden zur Freischaltung“ Ihre Daten zur Vorabkontrolle durch den WiesenObst e.V. (und eventuelle spätere Audits) frei. Wir gleichen die Angaben zu den angemeldeten Flächen per Luftbild ab.

Sind Ihre Daten nachvollziehbar und korrekt eingegeben, bekommen Sie eine Bestätigungsmail und sind Mitglied im Verein WiesenObst e.V.

Wichtig: Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Daten einzusehen oder zu aktualisieren.
Sie können auch im Anmeldeverfahren unterbrechen und speichern, z.B. wenn Sie eine Flurstücksnummer nachsehen müssen.
Nach erfolgter Aufnahme bekommen Sie (per email) ein Mitglieds-Zertifikat, das Sie bitte bei der Obstanlieferung bei Ihrem Verarbeiter vorlegen sollten (dies ermöglicht einen Mengenabgleich: es soll ja nur Obst von angemeldeten Flächen als ‚WiesenObst’ angeliefert werden).

Sie verarbeiten Ihr Obst auch selbst?
Als Obstlieferant/Flächenanmelder haben Sie auch die Möglichkeit, für von Ihnen selbst hergestellte Erzeugnisse aus WiesenObst WiesenObst-Etiketten zu kaufen, welche Sie auf Ihre selbst hergestellten WiesenObst-Produkte platzieren können, um so ihre eigenen WiesenObst Produkte auszuloben und damit zur Stärkung der Marke beizutragen. Der Preis für die Etiketten enthält die Gebühr für die Markennutzung.

Es gibt die Etiketten in zwei verschiedenen Gebührenklassen:
Silberne Etiketten für teurere Produkte wie Schnäpse, Liköre etc. bzw. schwarze Etiketten für Saft, Marmelade etc.
Es werden jeweils nur komplette Bögen mit je 48 Etiketten abgegeben. Etiketten können per Mail bei verwaltung@wiesenobst.org bestellt werden. Die aktuellen Preise finden Sie hier.


Des weiteren haben Sie als Mitglied im Verein verschieden Vorteile:

  • Teilnahme an der Bio-Bündlerzertifizierung :
    Für diese Bio-Zertifizierung übertragen Sie Ihre Flächen/Bäume an den Verein (aber nur zum Zweck der Bio-Zertifizierung). Die Details sind gerade in Überarbeitung, neue Informationen voraussichtlich im Februar hier und per Newsletter.
  • Sammelaktionen für Laboranalysen von Bodenproben zu vergünstigten Preisen
  • Günstige Konditionen bei Schwegler Nistkästen und dem Naturschutzcenter Reutlingen (Bonuspunkt Nisthilfen!)
  • Der Verein WiesenObst hat eine Genehmigung, daß seine Mitglieder Misteln schneiden und verkaufen dürfen.
  • Aktive Teilnahme an den jährlichen Mitgliederversammlungen.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung:

Anmeldung

garantierte herkunft / tief verwurzelt / echter geschmack