Mitgliederstimmen

Statements einiger WiesenObst-Mitglieder anlässlich der Veranstaltung „Verleihung Eduard-Lucas-Medaille“ in Schlat, 16.09.2019

Für mich ist der WiesenObst e.V. wichtig, da sich für mich nur durch finanziellen Anreiz die Pflege meiner Hochstammbäume zukünftig noch lohnt. Ich leiste durch die Pflege und Einhaltung der WiesenObst-Kriterien meinen Beitrag zum Natur und Artenschutz und durch den höheren Auszahlungspreis wird dieses Tun honoriert.

Manfred Pohl

Ich mag den Geschmack der alten Obstsorten, bin selber Imker und mache meine eigenen Destillate. Der WiesenObst e.V. bedeutet für mich gelebte Gemeinschaft- voneinander lernen, altes Wissen bewahren und weitergeben.

Michael Stritzel

Durch den Verein WiesenObst können wir wieder das Bewusstsein für unser Tun in der Öffentlichkeit stärken. Durch zuviel Reglementierung verlieren die Leute die Lust Ihre Obstflächen zu pflegen und zu erhalten. Der Verein WiesenObst steht für mich für eine gute Vermarktung meines Obstes durch eine angemessene Wertschöpfung.

Timo Schumann

Ich schätze die Vernetzung innerhalb des Vereins. Denn nur als Gemeinschaft haben wir eine Stimme – wir haben alle das gleiche Anliegen.
Die Bündelung und die verbindlichen Kriterien ermöglichen eine einheitliche Zertifizierung der Produkte – dies trägt zu einer intakten Wertschöpfungskette bei.

Martin Läpple

Ich möchte meinen Obstbaubetrieb- der nun seit vielen Generationen besteht- aufrechterhalten. Dies gelingt nur über einen angemessenen Auszahlungspreis für das WiesenObst.
Unsere Flächen liegen im Vogelschutzgebiet, im FFH-Gebiet sowie im Landschaftsschutzgebiet- weitere Reglementationen würden die Arbeit erschweren und ob dies die nächste Generation weiterführen wird, ist so sicherlich fraglich.

Erhard Gneiting

Der Verein WiesenObst bringt Obstwiesenbesitzer und Verarbeiter zusammen- „da lohnt sich´s bugga/schaffa wieder“. Ich arbeite gerne in der Natur und mit der Natur, aber es muss sich für mich lohnen- sicherlich tut man dies auch aus innerer Überzeugung- aber kann man damit auch die nächsten Generationen überzeugen? Durch die Mitgliedschaft im WiesenObst e.V. erfahre ich wieder Wertschöpfung für mein Obst und ich verbringe viel Zeit mit meinen Kindern auf den Obstwiesen. Wenn sie sich dafür interessieren und es den Kindern einfach Spaß macht, werden sie sicherlich den Erhalt der Flächen weiterführen.
Wir müssen gerade auch bei Neupflanzungen von Bäumen auch die Möglichkeit haben- diese Schützen zu dürfen z.B. bei Schädlingsbefall etc. oder auch bei Unterversorgung der Böden durch Nährstoffe- wie sollen wir sonst gesunde Bäume erhalten?

Herr Buck

Ich bin Mitglied im Verein WiesenObst weil ich meine Obstflächen erhalten möchte. Ich bin der Überzeugung, dass die alten Sorten resistenter sind gegen Schädlinge und Krankheiten als moderne Sorten aber wir müssen diese im Bedarfsfall auch schützen dürfen! Der Verein und die Verarbeiter übernehmen Öffentlichkeitsarbeit, es ist in der heutigen Zeit wichtig, zu zeigen was wir tun! Auf den Wiesen gibt es so viele Tier und Pflanzenarten, die wir  allein durch den Erhalt der Flächen schützen.

Bernd Scheel

Ich bin Mitglied im Verein WiesenObst weil mir der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung innerhalb des Vereins sehr wichtig ist. Das Thema Streuobst/WiesenObst ist gerade in der aktuellen Diskussion um mehr Naturschutz/Artenschutz sehr wichtig geworden.
Durch die Qualitätskriterien, die WiesenObst verbindlich verlangt und auf den Flächen eingehalten werden müssen, kann ein höherer Preis für das Endprodukt erzielt werden und das kommt uns Obstwiesenbesitzern beim Auszahlungspreis wieder zugute.
Durch die WiesenObst-Zertifizierung erhalten die Produkte eine höhere gesellschaftliche Akzeptanz/Anerkennung. Damit steigt auch die Anerkennung in der Gesellschaft für die Leute, die sich im Streuobstbau engagieren und Ihre Flächen nach den Kriterien bewirtschaften.

Karl Wagner

Mir ist der Erhalt meiner Obstwiesen sehr wichtig. Ich habe die letzten Jahre auch viele Hochstämme und Hecken gepflanzt.  Durch die Mitgliedschaft im Verein hat man Zugang zu verschiedenen Veranstaltungen und zur sogenannten Bio-Bündlerzertifizierung, eine Bio-Zertifizierungsvariante gerade für Menschen mit  kleineren Flächen. Man ist einfach Teil einer Gemeinschaft von Menschen, die alle das gemeinsame Anliegen, nämlich den Erhalt unserer wertvollen Streuobstwiesen.

Anette Petzold

Die Wertschätzung die alte Sorten erfahren, ist für mich wieder die Motivation meine Fläche zu pflegen und das Obst abzuliefern.
Auf allen Veranstaltungen zum Thema Streuobst war ich immer einer der Jüngsten- nun hat sich durch den Verein WiesenObst das Blatt gedreht- auch jüngere Generationen treten das Erbe des Erhalts der Obstwiesen an. Auf den WiesenObstveranstaltungen findet man alle Jahrgangsstufen, das motiviert ungemein.
Nur durch eine Wertschätzung der Produkte bzw. des Obstes kann man die Obstwiesen erhalten.

Harald Müller

garantierte herkunft / tief verwurzelt / echter geschmack